Kategorie: Kritik

Trendthema: Esoterisch verschwurbelte Mütter

Im Ernst – da lese ich letzten Monat zwei magere Bücher (in Ordnung – drei) und was kommt in allen vor? Eine alleinerziehende Mutter auf Hardcore-Esoterik-Trip zwischen Bio-Food, Yoga und chakren-sakraler Selbsthandauflegung, die ihre jeweiligen Sprösslinge schier in den Wahnsinn…

Wo das Marketing ein ‚Wheel off‘ hat

Über Anglizismen kann man sich streiten. Meist zumindest. Aber wenn ich mir den neuesten Newsletter des Marketing-Käseblattes ‚werben&verkaufen‘ aka. w&v ansehe, muss man sich ernsthaft fragen, ob die da mehr als nur ein wheel off haben. Wie bitte schön kommt…

Pratchett muss aus der Fantasy-Nische!

So sieht es zumindest der Verlag Manhattan-Deutschland. Liest man sich den Artikel durch, über den Andrea Bottlinger gestern auf buchreport.de gestolpert ist, dann kann man sich nicht ganz des Gefühls erwehren, dass der Satz „Pratchett muss aus der Fantasy-Schmuddel-Nische!“ lauten…

Heftromane – die Diskussion

Nach meinem letzten Blog-Artikel hat sich eine kleine Diskussion zwischen Christian Humberg, Bernd Perplies und mir entsponnen. Daraus haben sich auf meine Fragen zu Gestaltung und Plot von Heftroman-Serien (und Zyklen) einige Antworten ergeben. Insbesonders Christian, der selbst solche Romane…

Heftromane, willkommen im neuen Jahrtausend

Eine Sache, die ich mich schon seit einiger Zeit immer wieder frage (und jetzt gerade aus gegebenem Anlass wieder): Warum sehen Heftromanserien eigentlich immer noch aus, wie aus den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts? Warum können Heftromane eigentlich nicht aussehen,…

Was von der Woche übrig blieb

Kurz zusammengefasst: Unter anderem Schnee, Wikileaks-Proteste, eine WorldMap of Facebook, Bewerbungen, Gedanken zum Social Network Marketing, der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Manuskripte und Schnee von gestern. Haken wir mal die Themen ab: 1. Schnee Ja. In den meisten Gegenden reichlich, hier im Main-Spessart-Tal…

Diese Sache mit Wikileaks

Ich gebe zu, ich bin nicht der bestinformierte Mensch, was das Thema Wikileaks betrifft. Aber nach den letzten Tagen kann ich eine Sache feststellen: In diesem Fall gehen mir beide Seiten gehörig auf den Keks. Warum? Auf der einen Seite…

Jugendgefährdende Schriften

Aufregung allenthalben in der Medienlandschaft, himmelschreiende(1) Empörung unter den Autorenseiten-Betreibern, blankes Entsetzen(2) gar bei den Bloggern: Ab dem 1. Januar 2011 gilt der neue Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV). Beziehungsweise der neue alte, in einigen wenigen Punkten jedoch frisch gestrichene. Denn der JMStV…

Trauer tragen II: Pratchett und Übersetzungen

Ich bin gestern über etwas gestolpert, das ich Euch nicht vorenthalten will. Der neue Pratchett-Roman wird bei Manhattan auf Deutsch „Das Mitternachtskleid“ heißen. Bei aller Gewöhnung an seltsame deutsche Buchtitelungen hat mich das doch wieder einmal ein wenig entsetzt. Sehen…