Nominierungsrunde für den Deutschen Phantastik Preis läuft

In diesem Jahr können Stephan und ich letztmalig  beim DPP, beim Deutschen Phantastikpreis 2013 für die Kategorie „Bestes Deutschsprachiges Romandebüt“ nominiert werden. Denn mit „Orks vs. Zwerge“ ist ja unser (zwangsäufig letzter) Debütroman erschienen. Zumindest, solange wir nicht unter Pseudonym schreiben. ;)

Logo DPP 2013 - TS Orgel Nominierung Bestes Romandebüt

Warum das interessant ist?
Weil es dieses Mal keine Vorauswahlliste gibt. Alles hängt also von der Anzahl der Nominierungen ab – die fünf Romane mit den meisten Nominierungen kommen in die Shortlist. That’s it. Und der Nominierungszeitraum beginnt genau – jetzt.

Ab sofort kann jeder in den vorgegebenen Kategorien Vorschläge abgeben. Die Nominierungsrunde läuft bis zum 26. Mai, die Hauptrunde läuft vom 15. Juni bis zum 28. Juli. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober auf dem BuchmesseCon in Dreieich bei Frankfurt statt. Abgestimmt wird über Veröffentlichungen aus dem Kalenderjahr 2012.

Und zur Abstimmung geht’s HIER entlang.

Also: Wenn Euch ‚Orks vs. Zwerge‘ gefallen hat, oder Ihr ein perverses Vergnügen daran hättet, dass wir uns auf der Bühne des BuCon in Dreieich zum Affen machen, dann gebt uns doch einfach Eure Stimme. Wir würden uns auf jeden Fall freuen. Auch über’s Weitersagen.

Und falls Ihr nichts mit den Orks und Zwergen anfangen konntet – es gibt auch noch eine Menge anderer großartiger Debüts, die eine Stimme verdienen.
Kollege Carsten Steenbergens „Teufelsacker“, das es mit einer Veröffentlichung zum 21. Dezember gerade noch so in die Liste der potentiell zu nominierenden Debuts geschafft hat. Auch wenn es etwas untergeht: Es ist definitiv wert, gelesen zu werden!
Eine gute Wahl wäre auch Kollegin Diana Menschigs „Hüter der Worte“, das nicht umsonst schon mit unseren Orks und Zwergen um einen Platz als bestes Debut in der Shortlist des „Seraph“ konkurriert hat.

Ganz zu schweigen von den anderen Kategorien wie „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“ , „Beste Internetseite“, „Bestes Sekundärwerk“ oder „Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung“.

Meine Vorschläge für Unentschiedene (natürlich voreingenommen – aber das ja nicht ohne Grund):

Beste Kurzgeschichte: „Im Auftrag der Krone“ von Carsten Steenbergen – eine großartige, steampunkige Mythenneufassung um eine Drachenjagd, die nicht umsonst gerade für den Kurd-Laßwitz-Preis 2013, Kategorie „Beste deutschsprachige SF-Erzählung“ nominiert ist.
Oder unser „Con Carne“ in „Die Köche 2“ vom UBV. ;)

Beste Website: Phantastik Couch. Weil sie wirklich die momentan beste deutsche Website im Genre ist. Was in diesem Jahr leider kaum meiner Mitarbeit zu verdanken ist. Da war so’n Buch, das hat mich etwas aufgehalten … *g*

Beste Anthologie/Kurzgeschichtensammlung: „Die Köche: Die Speisekammer des Schlemmens“ aus dem Ulrich Burger Verlag mit einer wirklich namhaften Ansammlung von deutschen Phantastik-Autoren und zum teil großartigen Rezepten. Ich mag diese Kombination aus Kochbuch und Kurzgeschichtensammlung.

Bestes Sekundärwerk: Hier lege ich allen, denen nichts anderes einfällt, das kurzweilige und dabei informative „Sorge dich nicht, beame!“ von Andrea Bottlinger und Christian Humberg nahe. Macht Spaß und ist trotzdem ein nerdiges Sachbuch. Findet man auch nicht alle Tage.

Insofern ist Abstimmen auf jeden Fall dringend erwünscht, denn wir alle schreiben für Euch – und wir leben nicht nur von den Verkäufen, sondern ein wenig auch von Eurem Zuspruch.

Warum diesmal die Stimmabgabe noch mehr wiegt als in den Jahren zuvor?
Ich zitiere die Website des DPP:

Auch in diesem Jahr werden wir die Besucher von Phantastik-News.de wieder dazu aufrufen, in zwei Runden in verschiedenen Kategorien für ihre Lieblinge aus dem vergangenen Jahr zu stimmen. Die Vorrunde wird im Frühjahr starten. In dieser kann jeder in der entsprechenden Sparte für den Besten Roman, die Beste Kurzgeschichte etc. stimmen. Anders als in den Vorjahren wird die Redaktion in diesem Jahr keine Vorschlagliste anbieten. Um eine solche anbieten zu können, muss man eine Übersicht über die erschienenen Titel haben. Aufgrund der in den letzten Jahren auch im Bereich der Phantastischen Literatur gestiegenen Anzahl der Veröffentlichungen im eBook-Sektor hat die Redaktion anders als früher nicht mehr diese Übersicht, als die Publikationen vorwiegend in Verlagen und in gedruckter Form erschienen. Die voraussichtlich fünf Meistnominierten kommen dann in die Endrunde, die im Sommer läuft.

Also, gute Woche euch allen und immer brav abstimmen!
;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *