April, April – So einfach kann Fehlerbehebung sein

Wie ich ja erzählt hatte, hatte mir mein WordPress-Blog anscheinend beim letzten Update die Schreibberechtigung entzogen. Ärgerlich und zudem laut diverser Hilfsforen nur durch brutalste Eingriffe in die Programmierung zu beheben.

Ich habe das Wort „anscheinend“ bewusst verwendet. Denn die ganze VFehlerbeheberei hat sich jetzt als eine Art verfrühter Aprilscherz (oder in anbetracht des Zeitaufwandes eher als running gag) herausgetellt.
Denn wie sich gerade herausgestellt hatte, lag das Problem an einer völlig anderen Stelle.
Ein Blick in meine My-SQL-Datenbank ergab nämlich, dass ich dort „MINUS 2,48 MB (!)“ Speicher zur Verfügung hatte.
Der Übeltäter: Die gesammelten Statistik-Daten von 5 Jahren Blogbetrieb. mit etwas über 90 MB Speicherbedarf.

Ich hab mich also von meinen Statistiken getrennt und siehe da – hier sind wir wieder.

Frohe Ostern, allerseits!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *