Kinderbuchempfehlung: Wolkenmaschinen und Kaffekühe

Mal eine kurze Buchempfehlung zwischendurch.

Nein, diesmal nichts von mir oder uns, sondern von einem großartigen Kollegen aus Studien- und Schulzeiten.

Olaf Hörning hat bereits Anfang des Jahres zusammen mit dem Illustratoren Karsten Teich ein wundervolles Kinderbuch „zum Vor- und Selberlesen“ bei Coppenrath veröffentlicht. Und da bald wieder Weihnachten ist, möchte ich das gute Stück allen nahelegen, die Kinder im Vor- und Grundschulalter haben (oder kennen).
Und allen, die sich beim Vorlesen auch selbst amüsieren wollen.

In „Von Wolkenmaschinen und Kaffee-Kühen“ erklärt Kanzler Kolrabi seiner Tochter Lieschen Radieschen die Welt – ob es um die Herkunft von Pudelmützen (ich vermisse die Boxershorts, Olaf), Kaffeemilch, Straßen für Hochseiltänzer oder undichte Ferkel und Knoten in ringelschwänzen geht, der Kanzler weiß auf alles eine Antwort.

Und das sehr überzeugend, auch wenn Lieschen ihrem Vater dann doch nicht alles glaubt. Sollte sie doch aber. Der Kanzler lügt schließlich nie. Oder?

Ich hatte jede Menge Spaß damit, auch wenn ich noch ein oder zwei Jährchen warten muss, bis mein Nachwuchs die liebevoll pointierten Geschichten richtig zu würdigen weiß. Aber damit, Kindern phantasievollen Quatsch zu erzählen, kann man ja eigentlich nie früh genug anfangen.

Unbedingte Kauf- und Schenkempfehlung.

1 comment for “Kinderbuchempfehlung: Wolkenmaschinen und Kaffekühe

  1. Kerstin Belling
    1. November 2015 at 20:06

    Ja das Buch ist sehr lustig und das nicht nur für Vorschulkinder, es können auch Kinder bis mind. 10 Jahren lesen. Es ist ein phantasievolles Buch mit Kurzgeschichten für die ganze Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *