Eine Laterne raus für Thilo Corzilius

Namd. Ich möchte noch schnell ein feines, kleines Buch vorstellen: Eine Novelle aus der Tastatur von Thilo Corzilius mit dem nicht gerade kurzen Namen „Der Herr der Laternen – die traurige Geschichte vom glücklichsten Mann der Welt“. Erschienen im Ulrich Burger Verlag und erhältlich dortselbst – oder natürlich z.B. via amazon.

Nicht nur, dass es eine feine, sehr poetische Novelle ist, sie ist auch der Auftakt zu einer auf 10 Bände angelegten Novellenserie, die ab jetzt im UVB erscheinen wird. Weitere Autoren der Serie – ohne zuviel zu verraten – werden Lilach Mer, Stephan R. Bellem oder z.B. wir, T.S. Orgel sein.

Das heißt, die einzelnen Bände der Serie werden inhaltlich nicht verwandt sein – lediglich das phantastische Element werden sie alle gemeinsam haben. Ich bin jedenfalls gespannt.

Ach ja, noch eines haben sie gemeinsam:
Die Cover werden einen wiedererkennbaren Seriencharakter haben, auf denen immer wieder das Buch auftaucht, wenn auch jedes Mal in einem etwas anderen Kontext. Für die Gestaltung bin nämlich ich verantwortlich. Und nachdem ich das erste gedruckte Exemplar in der Hand hatte, bin ich endlichauch beruhigt, dass es wirklich gut geworden ist.

Doch, darüber freue ich mich schon ein wenig. ;)

Kurz erschrocken war ich, als wir, kurz vor Drucklegung, das Cover des neuen Romans von Thilos und meiner Agenturkollegin Diana Menschig entdeckten. Denn was ist darauf? DAS BUCH!
Also nicht DAS – aber doch ein vergleichsweise sehr ähnliches.
Aber letztendlich nehmen Thilo und Diana die Geschichte mit Humor.
Wie war das? Great minds think alike. *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *