DPP 2012 und andere Dinge

Moin.
Nicht viel zu erzählen heute. Mir ist nur gerade aufgefallen, dass ich in diesem Jahr noch gar nichts zum Deutschen Phantastik-Preis gesagt habe.

Und das, wo in diesem Jahr eine realistische Chance bestehen würde, auch mal nominiert zu werden. Hier also ein Last-Minute-Aufruf:

Leute, Leser, Landsleute, geht abstimmen. Auch schon in der Vor- und Nominierungsrunde, die noch bis zum 1. Juli läuft.

Ich will euch natürlich nichts vorschreiben – wählt, was immer ihr tatsächlich am Besten findet.
Falls euch aber nichts Besseres einfällt, dann dürft ihr bei den Vorschlägen gern auch unsere Geschichte „Wo die Straße dunkel ist“ aus der Anthologie „Die Klabauterkatze …“ (Verlag Torsten Low) eintragen. Oder auch Carsten Steenbergens „Treibgut“ aus der selben Anthologie, falls ihr unsere nicht mochtet. Die ist nämlich auch gut.

Aber davon abgesehen – den DPP-Preis für „Beste Kurzgeschichte“ hätten wir dieses Jahr schon gern. ;)

Und sonst … ich finde mich gerade so langsam wieder in unser älteres Manuskript, die „Söldner“-Geschichte (zur Erinnerung unheroische heroic fantasy, schön ‚grim&gritty‘, und vermutlich eher was für die Fans von Joe Abercrombie als die von Tolkien. ;)). Völlig ohne Orks und vermutlich ohne Zwerge. Dafür mit besseren Schusswaffen.
Nach 7 Monaten Arbeit an ‚Orks vs. Zwerge‘ ist die Rückkehr seltsam. Da wird sicherlich doch das eine oder andere nochmal umgestellt und geschärft werden. Und damit meine ich nicht nur Klingenwaffen.

Letzte Arbeiten für uns an ‚OvZ‘ sind jetzt noch die Abnahme der Karten, die ins Buch kommen, und die Danksagung. Und gelegentlich das Checken des amazon-Verkaufsranges. Der sagt nichts aus, schon klar. Aber irgendwie ist das trotzdem reizvoll.

Noch was zum Schreiben?
Angeblich bewegt sich jetzt was bei der Myranor-Anthologie – aber ehrlich, das habe ich vor einem Jahr auch schon mal erzählt. Ich glaube das erst, wenn ich das gute Stück in der Hand habe. An dieser Front also nichts neues.

Dafür nimmt, nach dem Steamtown-audiobook-Cover, ein weiteres Buchcover-Gestaltungsprojekt Form an. Diesmal für den Ulrich Burger Verlag. doch, ich denke, das wird richtig gut.

Ach ja – Steamtown-Hörbuch:
Hier geht es vorwärts. Das erste Kapitel ist vollständig eingelesen, earbeitet und mit Musik versehen. Sprecher Detlef Tams hat grandiose Arbeit geliefert: Knapp über 80 Minuten knackiger Hörbuchstoff. Sobald Kapitel 2 auch im Kasten ist, wird es die ersten beiden der insgesamt 8 Kapitel von „Die Fabrik“ zum offiziellen Download geben. wir sind noch nicht ganz schlüssig, zu welchem Preis (ein wenig was muss in die Kasse kommen – Detlef und die Musiklieferanten von Erdenstern machen das verständlicherweise nicht ganz kostenlos. Ein wenig Aufwandsentschädigung wollen wir wenigtens bieten).

Hier schon mal das Cover – nach einer Abstimmung auf facebook die favorisierte Version.
Und für alle, die für den knappen zweiten Platz gestimmt hatten – ich schau mal, ob sich nicht was mit einem Variant-cover machen lässt. ;)

 

6 comments for “DPP 2012 und andere Dinge

  1. 26. Juni 2012 at 22:00

    Zum Thema „Amazon-Verkaufsrang“ – da gibt es was Besseres.
    Guckst du hier: http://www.novelrank.com/

    • Tom
      26. Juni 2012 at 22:17

      Soweit mir aus berufenem Munde mitgeteilt wurde, ist novelrank noch unzuverlässiger als Amazon selbst. Laut Autoren und Verlagen, die das überprüfen stimmt das oft nicht mal näherungsweise mit den tatsächlichen Verkaufszahlen überein. Schon gar nicht auf dem deutschen Markt. Zitat-Fazit: „Das einzig halbwegs Zuverlässige ist wohl die Verlagsabrechung selbst …“ *g*

  2. 9. Juli 2012 at 16:51

    Hihi, um das zu bestätigen, musst du doch nur mal heute vergleichen:
    Rank 1420: B. Hennen Drachenelfen Windgängerin, Vorbestellungen: 1
    Rank 59203: T.S. Orgel: Orks vs. Zwerge, Vorbestellungen: 45

    ;-)

    • Tom
      9. Juli 2012 at 18:55

      Ja, deren Berechnungs-Algorithmus ist mir ein Buch mit mindestens sieben Siegeln. Können auch ein paar mehr sein.

      Der Fairness halber muss man aber sagen, dass Bernhards roman erst seit vier oder fünf Tagen im novelrank-Listing ist.
      Was davor ging, wird ja nicht gezählt.

      • 10. Juli 2012 at 13:27

        Ach komm, jetzt genieß es doch einfach mal ;-)

      • 11. Juli 2012 at 13:20

        Der Bernhard kriegt sicher Bonuspunkte für die langen Haare. Da kann ja inzwischen nicht mal mehr mein Bruder gegenhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *