Es ist vollbracht!

Drohende Wolken drängen sich am Rand des Spessart, abseits der vielbegangenen Wege, drücken sich in die bewaldeten Hänge wie eine Herde ausgesprochen schlecht gelaunter Schafe und entledigen sich ihrer Wassermassen gleich einem Reisebus voller alkoholisierter EM-Schlachtenbummler: enthusiastisch, ungezielt, ausdauernd und vor allem reichlich.

Die Luft ist schwefelgelb, Blitze umzucken die hoch über dem schäumenden, schmutzigen Fluss hockende Burg, grimmer Donner rollt das Flusstal hinab und lässt die Scheiben klirren. Stimmungsvoll schlägt eine gleißende Entladung in die Spitze des Turmes (und lässt Strom und drahtlose DSL-Verbindung vorübergehend ausfallen) und der pfeifende Wind presst prasselnde Hagelkörner gegen Fenster und Dachschindeln.

Wie bestellt also sind Wetter und Ambiente kaum besser denkbar, um etwas Neues zu schaffen, etwas, das aus den Teilen und Überresten toter und längst begrabener Webseiten und Blogs zusammengenäht wurde und in neue Form gepresst mit den Geistern von im weltweiten Spinnennetz verirrter Ideen wiederbelebt werden soll.

Unwillkürlich drängt sich zwischen Donner , Blitz, peitschendem Regen und heulendem wind ein leicht irres Lachen auf. Und damit die letzte, fehlende Zutat zu einer gelungenen Belebung.

Sieh an, sieh an, Igorr, ES LEBT!!!

Und jetzt, Igorr, geh und hole mir ein frisches…

Bier.

Post navigation

1 comment for “Es ist vollbracht!

  1. Tom
    9. Juni 2008 at 16:01

    Im Übrigen war es mir gerade noch möglich, mir das leicht irrsinnige „Irres-Wissenschaftler-Lachen“ in Schriftform zu verkneifen.
    Irrsinniges Kichern und Lachen an sich ist schon bedenklich genug – aber Leute, die so etwas auch noch schreiben, sollten sich wirklich einen guten Terapeuten suchen. Oder einen zweiten Igor…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *